5-saeulen-tcm.jpg

Die 5 Säulen der TCM

Die fünf unterschiedlichen Behandlungsmethoden können einzeln oder in Kombination Anwendung finden. Je nach Ihren Beschwerden, werden die verschiedenen Methoden eingesetzt.

1. Säule: Die Akupunktur und die Moxibustion

Die Akupunktur ist vermutlich die bekannteste Methode der TCM. Es werden Stahlnadeln, oder auch Silber- und Goldnadeln durch die Haut gestochen. Es werden dabei bestimmte Punkte verwendet, die den Energiefluss und die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen sollen.

Durch den Reiz sollen außerdem Cortison (entzündungshemmendes, körpereigenes Hormon) und Endorphine ("Glückshormone") freigesetzt werden.

Die Nadeln verbleiben je nach Beschwerden 10 - 60 Minuten im Körper, dabei liegen oder sitzen Sie entspannt.

Nachdem die Nadeln alle an richtiger Stelle sitzen, kann sich oft die Atmung vertiefen und eine tiefe Entspannung kann sich einstellen.

Die Moxibustion ist das erwärmen von Akupunkturpunkte mit chinesischem Beifußkraut.

2. Säule: Die Arzneimitteltherapie

Die Arzneimitteltherapie ist ein sehr wichtiger Bestandteil der chinesischen Medizin. Es werden Pflanzen, Pflanzenteile, wie Wurzeln, Rinden und Samen verwendet. Aber auch Mineralien, und Tierbestandteile. - Viele dieser Tierbestandteile sind in Europa verboten und werden nicht mehr eingeführt. Den höchsten Anteil machen die pflanzlichen Bestandteile aus.

Aus diesen verschiedenen Inhaltsstoffen wird eine Abkochung hergestellt, die dadurch zu einem hochwirksamen Medikament werden können. Einige Einzelkräuter sind auf ihre pharmakologischen Eigenschaften sehr gut erforscht.

Die gängigste Darreichungsform ist der Dekokt (Abkochung), es können aber auch Kräuterpillen, Pulver, Granulate oder Tinkturen zum Einsatz kommen.

Eine gute Bezugsquelle der Drogen ist unabdingbar. Einzeldrogen beziehe ich über die Adam Riese Apotheke in Bad Staffelstein - so ist die Qualität und die Reinheit der Kräuter gewährleistet.

Fertigmischungen müssen ein Qualitätssiegel haben.

Die richtige Mischung ist wieder auf Ihre Diagnose abgestimmt. Jede Droge hat einen Funktionskreisbezug und eine bestimmte Geschmacksrichtung. - Ein Beispiel: Rettich - Funktionskreis Metall - Organ Lunge - zugeordnetes Sinnesorgan Haut und Nase. Der Geschmack ist scharf. Scharfes öffnet die Poren und treibt nach außen.

3. Säule: Qigong und Taiji

Wie in der westlichen Medizin, ist die Bewegung zur Verbeugung von Krankheiten und zur Gesundung schon lange bekannt.

Dabei macht's das richtige Maß und die richtige Bewegung. Ein Übermaß an Sport, wozu auch Krafttraining zählt, gilt in der TCM als genauso schädlich, wie Überarbeitung.

Qigong und Taiji sollen durch bewusstes Atmen und durch Lenkung der Aufmerksamkeit während der Bewegungsabläufe, das Qi lenken, den Körper reinigen und Blockaden lösen.

Ein Beispiel: Bei Verspannungen ist das Qi blockiert, die Muskeln sind fest. Die Ursachen hierfür können unterschiedlich sein, z. B. falsche Körperhaltung am PC oder psychische Anspannung.

Durch gezielte Übungen, kommt das Qi wieder in Fluss, die Muskeln können sich lösen, eventuell verringert sich auch die psychische Anspannung.

4. Säule: Tuina

Bei der Tuina werden durch Kneifen, Zwicken, Drücken, Streichen und Klopfen Reize gesetzt. Die Behandlung soll Blockaden lösen und die Energie zum Fließen bringen.

Die Behandlung ist meist sehr intensiv und ist eine der ältesten manuellen Therapien.

In meiner Praxis kombiniere ich die Tuina oft mit Gua Sha Fa.

5. Säule: Ernährungsmedizin

In der traditionellen chinesischen Medizin spielt die Ernährung eine sehr wichtige Rolle.

Man weiß bereits dass viele Erkrankungen des Stoffwechsels (wie z. B. Gicht und Altersdiabetes), häufig an falschen Ernährungsgewohnheiten liegen.

Nicht nur bei Stoffwechselkrankheiten, sondern auch bei Erkrankungen der Haut und Allergien, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Ernährung gelegt werden.

Ohne große Mühe und mit Genuss, kann man vorsorglich mit einer Ernährungsumstellung einen großen Beitrag für die Gesunderhaltung des Körpers leisten.

Die Zutaten sollten am besten aus der Region stammen und zur jeweiligen Jahreszeit passen.

Ich berate Sie gerne wie Sie Ihre Ernährung im Sinne der traditionellen chinesischen Medizin optimieren können. Die Nahrungsmittel werden nach ihrem Geschmack und Temperaturverhalten klassifiziert. Eine Chili bespielsweise, schmeckt scharf, das Temperaturverhalten ist heiß.

Sie bekommen von mir eine Empfehlung welche Lebensmittel für Sie besonders geeignet sind, und welche Sie eher meiden sollten.

Mir ist es sehr wichtig, dass Sie Genuss und Freude am Essen haben.

Weitere Infos über TCM Ernährung finden Sie hier.

Nadine Löffler

Sie erreichen mich
Mobil / Whatsapp: 0175 6390085
info@hyaluron-staffelstein.de
Datenschutzerklärung Schnellkontakt:
Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.  Quellenangabe: https://www.e-recht24.de



© Praxis für Naturheilkunde Heilpraktikerin Nadine Löffler, Am Hochgericht 15, 96231 Bad Staffelstein
die Praxishomepage